Wine Tasting Tuscany White Wines - San Gimignano, Siena

IT  |  EN  |  DE
Weissweine

Rotweine


Unsere "Toskana in Weiß" wird von der alten und hiessigen Weinrebe Vernaccia di San Gimignano vertreten. Wegen ihrer besonderen chemischen Eigenschaften kann man aus ihren Trauben Weissweine produzieren die sich für eine längere Lagerung eignen. Wir produzieren zwei Etiketten, eine Basisversion und eine “Riserva”.

Unsere Klassiker seit 1995

Vernaccia
di San Gimignano
Vernaccia di San Gimignano DOCG
Ernte 2016
Trauben abstammend von Rebflächen
in organischer Umwandlung

Produziert in der Toskana
Vernaccia di
San Gimignano Auslese
Vernaccia di San Gimignano DOCG
Ernte 2015
Trauben aus Rebflächen in organischer Umwandlung
Produziert in der Toskana
Forschungsstudie mit Diagramm der Aromen des Weines Vernaccia di San Gimignano - La Lastra (2000-2014)

Voraussetzung
Die Geruchsintensität der flüchtigen Komponenten ist das wichtigste Merkmal der Weinsorte Vernaccia di San Gimignano (VSG).
Die Notwendigkeit, den Einfluss verschiedener bio-agronomischen und technologischen Variablen des Bouquet der VSG zu verstehen, hat uns alle in die sinnliche und molekulare Welt der “Vernaccia” geführt. Ein Prozess, der im Jahr 2000 begonnen hat und es war auch Thema meiner Abschlussarbeit in Agrarwissenschaften und Technik bei der UNIFI- Uni Florenz (experimentelle Dissertation über die genetische Verbesserung der “Vernaccia di San Gimignano” von 2000 bis 2002 in Zusammenarbeit mit dem Önologen ISMAA (Tn - Stiftung Edmund Mach), E. Paternoster und Forscher ISMAA (Tn – Fondazione Edmund Mach), G. Versini und D. Porro, die bis heute angehalten hat.

Einführung
Die sensorische Analyse (2000-2014 E. Paternoster, R. Spanu, C. Betti), zusammen mit dem chemischen Profil (G. Versini 2002) und den Eigenschaften der Verbindungen in der flüchtigen Fraktion (G. Versini 2002) hat uns ermöglicht, die Grundlage des Aromendiagramms des Weines ,,La Lastra Vernaccia di San Gimignano" zu schaffen, abzüglich der Einwirkung die das Wetter jedes Jahr aufs Neue mit sich bringt. Zur Vereinfachung der Interpretation von Dateien und durch die Anwendung der Varianzanalyse ANOVA und der Faktorenanalyse (Varimax Rotationsmethode) wurden 3 komplexe Faktoren ausgewählt (D.Porro 2000-2002), Gruppen von einfachen Deskriptoren, geeignet für die Beschreibung des VSG.

Ergebnisse und Diskussion
Der olfaktorische Hauptbestandteil der Vernaccia di San Gimignano ist der komplexe Faktor ,,fruchtig-reif" (tropische Deskriptoren, Zitrusfrüchte, würzig, Nuss, Honig). Er taucht immer wieder auf und wird durch hohe Mengen an Ethylestern von Fettsäuren bestätigt:
-Buttersäure (Hauch von Papaya, reifer Apfel)
-Caprin (Hauch von Apfel und süß). Solche Verbindungen vermehren sich in der Gesamtgeruchsschwelle und verstärken die Einzelauswertung.

Der komplexe Faktor ,,Gärung-Zitrus" ist das Ergebnis dieser einfachen Elemente: fruchtig-fermentativ, blumig, Rose, Säure, hat keine signifikanten Werte für die endgültige Zusammensetzung des Bouquets. Diese Daten werden auf chemischer Ebene durch eine geringe Konzentration an beta-Phenylethylalkohol bestätigt (Gerüch Rose und Nelke mit Geruchsschwelle über etwa 40 mg/l) und Terpenverbindungen in freier Form.

Der Pflanzenkomplex Faktor (Anis-Fenchel, Kräuter, Heu-Tabak), ist während der Weinlese variabel und beeinflusst eigentlich wenig die olfaktorische Wahrnehmung.

Schlussfolgerungen
Die Basis des Bouquets der ,,Vernaccia di San Gimignano - La Lastra" wird von einem sehr komplexen aber nicht aromatischen Geruchs charakterisiert. ist durch den semantischen Hyperraum ,,fruchtig-reif" beschreibbar. Man unterstreicht (durch die Befestigung) die flüchtigen Verbindungen der Gärung. Klar ist auch die Bedeutung des mikrobiologischen Kapitels für die olfaktorische Zusammensetzung dieses Weissweins, Ausdruck einer “warmen Toskana”.

Christian Betti




Azienda Agricola La Lastra - P.I. 00875250524 - E-mail: staff@lalastra.it

Design by Genial Pixel - Powered by e-signs.net